Moritz Csáky: Einleitung (9-18)